U16 mit Problemen

Am Samstag stand TuRa Harksheide auf dem Programm. Erneut musste bei uns der beste Punktelieferant verletzungsbedingt pausieren. Entgegen der zwei Spiele zuvor übernahmen diesmal aber andere Spieler mehr Verantwortung. Dadurch verliefen die erste beiden Viertel recht ausgeglichen. Allerdings hatten wir wieder Probleme mit der aggressiven Verteidigung der Gegner. Gegen Mitte des zweiten Viertels doppelten sie unseren Ballführer (Laut Ausschreibung in unserer Liga verboten,  kann aber nur von einem technischen Kommissar und nicht von den Schiedsrichtern geahndet werden) und provozierten dadurch viele Fehlpässe. Die Ballgewinne münzten sie dann oft in einfache Punkte um. Zur Halbzeit stand es dann 38:30. Im dritten Durchgang legten wir in der Defense eine Schippe drauf und gewannen auch mehrfach den Ball. Leider gaben wir ihn dann in der Vorwärtsbewegung wieder zu leicht ab, so dass TuRa im Gegenzug durch Überzahlspiel leicht punktete. Weitere Fehler führten schließlich dazu, das auch dieses Viertel mit 9 Punkten verloren ging. Nun war unsere Gegenwehr gebrochen und Harksheide gewann, wenn auch mit Hilfe nicht ganz legaler Mittel, mit 84:59.

Viertelergebnisse
14:12, 24:18, 24:15, 22:14

*BWB*
Moritz Graf, Justus Röhse=3, Jannis Redmer=(nicht teilgenommen), Levin Dreyer=10, Momme Walther=9,  Ole Hennig=5, Joao Schwarzer (nicht teilgenommen), Melvin Stehr (nicht teilgenommen), Vincent Kuhnert=28, Maximilian Kock, Emil Courvoisier=4, Maximilian Schwille (nicht teilgenommen), Sven Rohde (nicht teilgenommen)


Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für U16 mit Problemen

MU16 ohne Chance

Dieses Wochenende trafen wir auf das zweite Team der TSG Bergedorf. Von Beginn an hatte unsere Offense große Probleme sich gegen die aggressive Verteidigung der Gegner durchzusetzen. Lediglich Vincent Kuhnert hielt uns, oft durch Einzelaktionen, im Spiel. Nach der ersten Halbzeit, die mit 17 zu 27 an die TSGB ging, wollten wir uns durch die konsequente Anwendung unserer Systeme den Druck entziehen und als Team punkten. Dies gelang uns leider nicht, auch weil Bergedorf den Druck durch ihre Press-Verteidigung weiterhin sehr hoch hielt bzw. noch erhöhte. Als V. Kuhnert dann verletzungsbedingt das Feld verlassen musste erschwerte dies unsere Situation zusätzlich. Somit war es nicht verwunderlich das wir die zweite Halbzeit sogar mit 13:41 verloren. Die Bergedorfer konnten sich am Ende mit einem verdienten 30:68-Sieg auf den Heimweg machen.

Viertelergebnisse
6:16, 11:11, 4:22, 9:19

Moritz Graf, Justus Röhse=1, Jannis Redmer=(nicht teilgenommen), Levin Dreyer=3, Momme Walther,  Ole Hennig=3, Joao Schwarzer=2, Melvin Stehr (nicht teilgenommen), Vincent Kuhnert=15, Maximilian Kock (nicht teilgenommen), Emil Courvoisier=4, Maximilian Schwille (nicht teilgenommen), Sven Rohde (nicht teilgenommen)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für MU16 ohne Chance

M18 weiterhin ungeschlagen

Die M18-Basketballer des Blau-Weiss Buchholz empfingen den TSV Winsen zuhause in der Wiesenschule. Auch dieses Mal gab es wieder personelle Probleme und so trafen nur sechs Spieler in der Halle ein. Auch bei den Gästen aus Winsen hatten sich nicht mehr Teilnehmer auf den Weg gemacht. Winsen, deren Senioren bisher in der Landesliga ohne Niederlage sind, versucht durch Jugendarbeit den Nachwuchs zu fördern und steht noch am Anfang  der Entwicklung. Die Partie in Winsen gewannen die Wölfe aus Buchholz daher mit einem Rekordergebnis und ähnlich verlief auch das Spiel am Samstag den 18. Januar. Physisch und technisch unterlegen hatten die Gäste nicht den Hauch einer Chance. Center Bruno Dörner und Verteiler Lennard Dreyer, beide werden auch schon bei den Senioren eingesetzt, waren nicht zu stoppen. Lennard übertraf Bruno, beide sind “leftys“, mit nur einem Zähler (42/41 Punkte). Auch Lenny Weigert hatte am Ende 18 Punkte auf dem Konto. Noah Schuster, der nach krankheitsbedingter Trainingspause antrat, kam auf 7 Punkte. Seiner ausgezeichneten Verteidigung war es zu verdanken das sowohl Bruno Dörner als auch Lennard Dreyer den Ball wiederholt ungestört in das Netz befördern konnten. Nach wie vor sind die Wölfe in der M18B Gruppe ungeschlagen und nehmen den ersten Tabellenplatz ein. Das Endergebnis lautete: 110:34.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für M18 weiterhin ungeschlagen

MU16 kassiert erste Saisonniederlage

Im Aufeinandertreffen mit dem Eimsbütteler TV stellten wir uns auf einen Gegner ein der uns alles abverlangt, da er in der Hinrunde nur durch eine Wertung (im Duell gegen uns) 3 Punkte abgeben musste und ansonsten ebenfalls ungeschlagen blieb. In unserem heutigen Spiel sollten Ruhe und Sicherheit Vorrang vor Tempo haben, auch weil wir durch Ausfälle, unter denen auch unsere Leistungsträger waren, mit nur sieben Akteuren auskommen mussten.


Das Fehlen unserer Führungsspieler war in der Offense dann auch deutlich zu spüren. In unseren Aktionen fehlte, auch resultierend aus der aggressive Defense der Gegner, das Timing. Es entstanden dadurch viele Ballverluste die ETV in einfache Punkte umwandelte. So lagen wir zu Viertelende schon mit 16 Punkten hinten. Das zweite Viertel konnten wir zwar etwas offener gestalten, aber zu unserem Spiel fanden wir leider wieder nicht. So ging es mit einem Ergebnis von 37 zu 14 in die Halbzeit. Für Viele stand der Sieger bereits fest, dennoch wollten wir uns in den nächsten Durchgängen besser präsentieren. Wir schafften es jedoch nie, am Spielverlauf etwas zu ändern. Leider standen wir gegen Mitte des letzten Viertels nur noch mit vier Spielern auf dem Feld, da Levin Dreyer, Emil Courvoisier und Ole Henning vorzeitig ausschieden. Unsere Gegenwehr lag jetzt bei Null und ETV gewann das Spiel verdient mit 82:33.

Viertelergebnisse
20:4, 17:10, 19:9, 26:10

BWB 1
Moritz Graf, Justus Röhse=10, Jannis Redmer (nicht teilgenommen), Levin Dreyer=2, Momme Walther=6,  Ole Hennig, Melvin Stehr (nicht teilgenommen), Vincent Kuhnert (nicht teilgenommen), Maximilian Kock (nicht teilgenommen), Emil Courvoisier, Maximilian Schwille=15, Sven Rohde (nicht teilgenommen)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für MU16 kassiert erste Saisonniederlage

Erster Rückrundensieg der MU16

Im ersten Spiel der Rückrunde, in der die zwei MU16 Ligen ausgelichener gestaltet wurden (Teilung der Offene Runden Ost und West in M16 “A/B-Teams“), trafen wir zuhause auf den Bramfelder SV. Aufgrund des ersten Aufeinandertreffens war klar, dass dies ein recht ausgeglichenes Spiel werden würde. Wir wollten daher ruhig und konzentriert auftreten und so die Entscheidung zu unseren Gunsten herbeiführen. Diese Strategie ging in der ersten Halbzeit auf und wir gingen mit einer 7-Punkte-Führung in die Pause. Leider verloren wir im dritten Viertel unseren Rhythmus. Wir agierten zunehmend hektischer und der Gegner konnte den Vorsprung auf vier Punkte verkürzen. Nach einer genommenen Auszeit fanden wir zu unserem Spiel zurück und konnten den alten Vorsprung wieder herstellen. Mit diesem ging es dann auch ins Schlussviertel. Es entwickelte sich jetzt, da beide Teams recht angespannt zu werke gingen, ein offener Schlagabtausch. Auf die Punktedifferenz wirkte sich dieser allerdings kaum aus. Bei Schlusspfiff lag Buchholz bei einem Endstand von 61:54 weiterhin sieben Punkten vor dem Bramfeldern.

Viertelergebnisse
17:11, 17:16, 13:14, 14:13

*BSV (3)*
0=12, 2=6, 4=13, 5, 6, 10, 11=2, 12=4, 23=16

*BWB (1)*
Moritz Graf, Justus Röhse=4, Jannis Redmer=24, Levin Dreyer (nicht teilgenommen), Momme Walther,  Ole Hennig, Melvin Stehr (nicht teilgenommen), Vincent Kuhnert=25, Maximilian Kock, Emil Courvoisier=2, Maximilian Schwille=6, Sven Rohde (nicht teilgenommen)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Erster Rückrundensieg der MU16

Kantersieg als Pflicht?

Die Schwierigkeiten beim heutigen Aufeinandertreffen mit dem Walddörfer SV lagen bei unserer Teambesetzung. Viele unserer Spieler mussten aus persönlichen oder krankheitsbedingten Gründen absagen. Fast hätte man nicht auflaufen können. Dies wäre sehr ärgerlich gewesen da man dann ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht 2 Punkte plus einen weiteren Punkt Abzug als Strafe für Nichtantreten hätte abgegeben müssen. Glücklicherweise konnten wir doch noch mit einem ausgewogenen Team antreten. Ein besonderer Dank geht hier an Kilian Redmer (U14) und an Levin Dreyer (stark angeschlagen)

Beim aufwärmen der Teams wurde deutlich, warum WSV in der Tabelle das Schusslicht ist. Fast alle Spieler waren jüngeren Jahrgangs und hatten daher Defizite. Diese machten sich gleich nach Spielbeginn bemerkbar. Wir nutzten unsere Vorteile und wiesen unseren Gegner schnell in die Schranken. Schon nach dem ersten Viertel stand es 36:8 zu unseren Gunsten. Lediglich das zweite Viertel verlief nicht so wie gewünscht. Wir spielten in der Defense zu nachlässig und waren in der Offense oft unkonzentriert. Dadurch waren viele Abschlüsse zu ungenau. Dennoch gewannen wir auch diesen Durchgang mit 16:9. In der zweiten Halbzeit ließen wir weiterhin nichts anbrennen und gingen mit einem verdienten 115:30 Pflichtsieg vom Feld.

Viertel Ergebnisse
8:36, 9:16, 5:37, 8:26

BWB

Moritz Graf=4, Jannis Redmer=47, Levin Dreyer=4, Momme Walther=7, Melvin Stehr (nicht teilgenommen), Vincent Kuhnert=37, Maximilian Kock (nicht teilgenommen), Emil Courvoisier (nicht teilgenommen), Maximilian Schwille=10, Justus Röhse (nicht teilgenommen), Sven Rohde (nicht teilgenommen), Kilian Redmer (U14)=6

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Kantersieg als Pflicht?

MU16 als Favorit?

Mit einem Sieg gegen unseren heutigen Gegner, die Hamburg Towers, wollten wir unsere Position als Tabellenführer unterstreichen. Auf jeder Position waren wir doppelt besetzt. Dies gab uns die Möglichkeit zu einem temporeichen und aggressivem Spiel. Die Umsetzung dieser Vorgabe gelang uns gut. Dadurch konnten wir den Gegner früh den Wind aus den Segeln nehmen. Bereits nach 5 Minuten zogen wir, angeführt von Jannis Redmer, auf 14:0 davon. Zur Halbzeit lagen wir 38:10 in in Front. Während des Spiels bekam jeder Spieler unseres Teams die Chance, sich für die weiteren Spiele zu empfehlen. Jeder nutzte diese und leistete seinen Beitrag zum verdienten Sieg. Am Ende wurden wir mit einem Endstand von 83:32 unserer Favoritenrolle gerecht.

Viertel Ergebnisse
25:8, 13:2, 19:14, 26:8

BWB
Moritz Graf, Jannis Redmer=44, Levin Dreyer=4, Momme Walther=7, Melvin Stehr, Vincent Kuhnert=14, Maximilian Kock, Emil Courvoisier=5, Maximilian Schwille=4, Justus Röhse=5, Sven Rohde (nicht teilgenommen)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für MU16 als Favorit?

Die MU16 übernimmt die Tabellenspitze

Heute ging es zum Tabellenführer, der TSG Bergedorf ll. Da dieser keines seiner bisherigen Spiele verloren hatte, stellten wir uns trotz körperlicher Überlegenheit auf ein ausgeglichenes Spiel ein. Bereits nach wenigen Minuten wurde jedoch deutlich, dass wir die technischen Fähigkeiten unserer Gegner überschätzt hatten. Schnell gingen wir in Führung und bauten diese immer weiter aus. Aufgrund des schwachen Auftritts unserer Gegner konnten wir schon zur Halbzeit, die aus Sicht der Wolves mit 40:23 endete, zu dem anfänglichen Ziel den Sieg einzufahren ein weiteres hinzufügen. Am Ende des Spiels sollten alle Spieler unseres Teams gepunktet haben. Dies gelang uns leider trotz mehrerer Möglichkeiten in der Schlussphase nicht ganz, dennoch waren wir sehr zufrieden mit der aufs Feld gebrachten Leistung. Das Spiel entschieden wir am Ende mit 93:42 für uns.

Viertelergebnisse
9 : 18, 14 : 22, 11 : 29, 8 : 24

BWB
Moritz Graf (nicht teilgenommen), Jannis Redmer=27, Levin Dreyer=2, Momme Walther=4, Melvin Stehr (nicht teilgenommen), Vincent Kuhnert=44, Maximilian Kock (nicht teilgenommen), Emil Courvoisier=8, Maximilian Schwille, Justus Röhse=8, Sven Rohde (nicht teilgenommen)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Die MU16 übernimmt die Tabellenspitze

Hart umkämpftes Spiel der männlichen U16

Heute trafen wir auf die dritte U16 – Auswahl des Bramfelder SV (BSV III). Der Gegner hatte aufgrund seiner 12 Teilnehmer sicherlich konditionelle Vorteile, körperlich waren beide Teams jedoch gleichwertig. Unsere Strategie mit sicheren und konsequenten Acktionen zum Erfolg zu kommen ging zunächst auf und das erste Viertel ging mit 19:14 an uns. Nach der Viertelpause lief es im Angriff weiterhin sehr gut. Wir bauten unsere Führung bis zur 13. Minute sogar auf 27:11 aus. Leider hatten am Ende dieser Minute zwei unserer Leistungsträger bereits drei Fouls. Die folgenden Wechsel zum Schutz dieser Beiden brachten uns aus den Rhythmus, was der Gegener ausnutzte. Punkt um Punkt rückte er an uns heran. Die Wiedereinwechslungen zur Zurückgewinnung der Sicherheit verfehlten leider das Ziel. Weiterhin fand man nicht ins Spiel zurück. Das dies nicht gelang obwohl der beste Spieler der Gegner aufgrund seines vierten Fouls auf der Bank platznahm, verstärkte den Frust. Das Team wollte jetzt den erneuten Ausbau der Führung erzwingen. Dies führte dazu das J. Redmer, einer unser Führungsspieler, ebenfalls sein viertes Foul kassierte. In die Halbzeit ging es dann mit nur einem Punkt Vorsprung und viel Frust. In der Halbzeitpause beschlossen wir dann, uns wieder auf unsere Fähigkeiten zu konzentrieren. Wir wollten das dritte Viertel so beginnen als würde das Spiel noch einmal bei Null anfangen. Trotz der Foulbelastung starteten wir mit der “Starting Five“. Der Gegner war nicht ganz so risikofreudig und ließ seinen Leistungsträger erstmal auf der Bank. Dies half uns unseren Vorsprung wieder auf 11 Punkte zu erhöhen. Nun war zwar die nötige Ruhe zurückgekehrt, dennoch schmolz die Differenz nach Einwechslung des Top-Players der Gegner wieder auf 5 Punkte. Es begann eine turbulentes Schlussviertel mit ständigem hin und her. Am Ende konnten wir das hart umkämpfte Spiel aufgrund dessen, dass wir in den entscheidenden Situation die Ruhe behielten, mit 81 zu 76 für uns entscheiden.

Viertelergebnisse
11 : 19, 22 : 16, 16 : 19, 27 : 27

BWB
Moritz Graf, Jannis Redmer=49, Levin Dreyer=2, Momme Walther=2, Melvin Stehr, Vincent Kuhnert=24, Maximilian Kock (nicht teilgenommen), Emil Courvoisier=4, Maximilian Schwille, Justus Röhse (nicht teilgenommen), Sven Rode (nicht teilgenommen)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Hart umkämpftes Spiel der männlichen U16

Wolves M18 besiegen Lüneburg

Die M 18 Blau-Weiss Buchholz Wolves hatten am Samstag, den 14. September die Mannschaft des Treubund Lüneburg zu Gast. In der vergangen Saison hatten die Wolves beide Spiele gegen die Lüneburger verloren. Somit galt es also, diesmal den Spieß umzudrehen und dies gelang auch, denn gleich im ersten Viertel bestimmten die Wolves das Spiel. Dem Gegner gelangen nur 8 Punkte, während es die Buchholzer auf 15 Zähler brachten. Die nächsten 10 Minuten Spielzeit verliefen allerdings knapper, denn die Gäste hatten sich inzwischen auf das System der Blau-Weissen besser eingestellt. Zudem gaben die Gastgeber mit selbstverschuldeten Ballverlusten reichlich Hilfestellung, aber dennoch blieb das Ergebnis für die Wolves mit 16:12 positiv. Der Halbzeitstand von 31:20 wirkte beruhigend und so konnte man mit Zuversicht in die zweite Hälfte des Spiels gehen. Tatsächlich konnten die Wolves auch das dritte Viertel deutlich mit 24:5 für sich entscheiden und somit war  ein Come-back der Lüneburger so gut wie ausgeschlossen. Auch die Bankspieler bekamen ihre Chance zu zeigen, was sie können. Sie hielten die letzten 10 Minuten ausgeglichen. Am Ende gab es den ersten Sieg der Saison mit 68:40. Im Vergleich zur vergangen Saison war eine erhebliche Verbesserung der Verteidigung zu verzeichnen. Auch die einstudierten „Plays“ zeigten Wirkung. Allerdings konnten die Wolves auf ihre erbärmliche Freiwurfrate wahrlich nicht stolz sein, denn von 17 Versuchen fanden nur 3 den Weg in die Reuse.

Punkte:

Bruno Dörner 18

Lennard Dreyer 15

Jannis Redmer 22 /ein Dreier

Yannik Schmidt 3 (Dreier)

Noah Schuster 10 / zwei Dreier

Veröffentlicht unter Ergebnisse, M18 | Kommentare deaktiviert für Wolves M18 besiegen Lüneburg