U16 mit Problemen

Am Samstag stand TuRa Harksheide auf dem Programm. Erneut musste bei uns der beste Punktelieferant verletzungsbedingt pausieren. Entgegen der zwei Spiele zuvor übernahmen diesmal aber andere Spieler mehr Verantwortung. Dadurch verliefen die erste beiden Viertel recht ausgeglichen. Allerdings hatten wir wieder Probleme mit der aggressiven Verteidigung der Gegner. Gegen Mitte des zweiten Viertels doppelten sie unseren Ballführer (Laut Ausschreibung in unserer Liga verboten,  kann aber nur von einem technischen Kommissar und nicht von den Schiedsrichtern geahndet werden) und provozierten dadurch viele Fehlpässe. Die Ballgewinne münzten sie dann oft in einfache Punkte um. Zur Halbzeit stand es dann 38:30. Im dritten Durchgang legten wir in der Defense eine Schippe drauf und gewannen auch mehrfach den Ball. Leider gaben wir ihn dann in der Vorwärtsbewegung wieder zu leicht ab, so dass TuRa im Gegenzug durch Überzahlspiel leicht punktete. Weitere Fehler führten schließlich dazu, das auch dieses Viertel mit 9 Punkten verloren ging. Nun war unsere Gegenwehr gebrochen und Harksheide gewann, wenn auch mit Hilfe nicht ganz legaler Mittel, mit 84:59.

Viertelergebnisse
14:12, 24:18, 24:15, 22:14

*BWB*
Moritz Graf, Justus Röhse=3, Jannis Redmer=(nicht teilgenommen), Levin Dreyer=10, Momme Walther=9,  Ole Hennig=5, Joao Schwarzer (nicht teilgenommen), Melvin Stehr (nicht teilgenommen), Vincent Kuhnert=28, Maximilian Kock, Emil Courvoisier=4, Maximilian Schwille (nicht teilgenommen), Sven Rohde (nicht teilgenommen)


Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.